Suzanne Vega

Live 2012

Köln, 07.02.2012 – Wenn Suzanne Vega sich die Ehre gibt und ihre Hits live darbietet, ist die deutsche Presse begeistert: „Suzanne Vega verzaubert ihre Fans. Begeisterter Applaus für ein herausragendes Konzert.“ (Rheinische Post), „Suzanne Vega in ausgezeichneter Form“ (Kölnische Rundschau), „Ein Mikrophon und eine Stimme, das reicht“ (Fränkischer Tag), „Es ist eine wunderbare Magie, die Suzanne Vegas Konzerte noch um ein Vielfaches aufregender macht als ihre Platten. So auch diesmal“ (Tagesspiegel).

Am 05. Juni gastiert Suzanne Vega bei einem ihrer raren Konzerte in Berlin (Heimathafen), am 06. Juni in Hamburg (Knust), am 07. Juni in Oldenburg (Kulturetage) und am 08. Juni in Köln (Kulturkirche). Suzanne Vega ist eine der bekanntesten Singer-Songwriterinnen überhaupt. Und eine der wenigen, die sich seit Jahrzehnten permanent weiterentwickelt, wunderbare Songperlen mit hintergründigen Texten komponiert und dabei das Talent hat, Melodien zu schaffen, die gleichzeitig einzigartig und unvergänglich zu sein scheinen. Ihr bekanntester Song dürfte sicher „Tom’s Diner“ sein – übrigens auch der erste MP3-Song der Welt, womit Suzanne Vega einmal mehr beweist, dass sie stets absolut auf der Höhe ihrer Zeit ist.

2010 stieß Suzanne Vega eine Werk-Retrospektive an, die aber beileibe nicht wehmütig zurückblickt, sondern mit der sie ihre Songs wieder auf die Höhe der Zeit hebt. Der erste Teil, „Vol. 1: Lovesongs“ erntete hervorragende Kritiken: „Die Wirkung von ‚Love Songs‘ liegt besonders darin, dass dieses Album uns wieder zeigt, was für eine brillante Sängerin und Songschreiberin Suzanne Vega ist“ (Mojo Magazin), die New York Times nennen es schlicht „einen wundervoll bereinigter Karriere-Rückblick“ und die New York Post schwärmt „Vintage Vega läuft immer noch rund […]. Vega hat wieder einmal bewiesen, dass sie zu Recht eine der wichtigsten Singer-Songwriterinnen unserer Zeit ist, mit intelligenten, starken Texten, die zu Songs geschrieben wurden, die unvergesslich sind.“ Der zweite Teil „Vol. 2: People & Places“ umfasst Songs wie „Luka“, „Calypso“, „NY Is A Woman“, “The Queen & The Soldier” oder “Tom’s Diner” – also alles Songs, in deren Mittelpunkt eine besondere Stadt – meist New York, für Suzanne Vega ein schier unerschöpflicher Pool an Geschichten und Ideen – ein besonderer Mensch oder Platz steht. „Vol. 3: States of Beeing“ behandelt wiederum die verschiedensten Phasen des Lebens und beinhaltet Songs wie „When Heroes Go Down“ oder „Solitude Standing“.

Schon die Konzeptionierung – die Retrospektive orientiert sich eben nicht an einzelnen Alben, sondern ist thematisch gegliedert – beweist, dass Suzanne Vega es immer wieder schafft, sich selbst zurückzunehmen, ihre Songs in den Mittelpunkt zu stellen und jeden dieser Songs seine Geschichte entfalten lassen zu können. Und dies vor allem auch live, denn ihre glasklare Stimme, die ganz für sich allein schon eine Sogkraft hat und der durch ihre feine Instrumentalisierung stets größtmöglicher Raum geschaffen wird, scheint dabei nahezu alterslos zu sein.

Weiterlesen

Termine

05.06.2012 Berlin Heimathafen Support: Mike Doughty
Schon vorbei!
06.06.2012 Hamburg Knust Support: Mike Doughty
Schon vorbei!
07.06.2012 Oldenburg Kulturetage Support: Mike Doughty
Schon vorbei!
08.06.2012 Köln Kulturkirche Support: Mike Doughty
Schon vorbei!
Suzanne Vega hat zur Zeit keine aktuellen Termine.
Abonniere unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben.