Stephen Lynch

Live 2013

Ob er eine Ode über „Queer tatoos“, für einen kränkelnden Großvater (und das Erbe, das sein Tod bringen würde) oder über seinen neuen, veganen Lebenstil singt (“Tofurkey? Tof**k yourself- I want some meat”), – Stephen Lynch ist ein selbsternannter „Musiker, der im Körper eines Comedian gefangen ist“. Seine einzigartige Mischung aus eingängigen Melodien und Comedy hat dem sarkastischen Amerikaner eine eingeschworene Fangemeinde in der ganzen Welt eingebracht. Mittlerweile kann Stephen Lynch auf fünf Album-Veröffentlichungen, eine mit Gold ausgezeichnete DVD und zwei Comedy Central Specials zurückblicken. Sein letztes Album „Lion“ zeigt dabei eine deutliche musikalische Reife, gepaart mit demselben schneidenden Humor des Amerikaners.

Aufgewachsen in Saginaw, Michigan, zog Stephen Lynch 1996 nach New York, um Schauspieler zu werden. Während er tagsüber bei einer Zeitarbeitsfirma arbeitete, schrieb er abends Songs und trat in Manhattan in Clubs auf. So erarbeitete er sich schnell eine große Fangemeinde und Comedy Central lud ihn 2000 ein, sein erstes Comedy Central Special aufzunehmen. Dieses Special wurde zu einem der am besten bewerteten Specials, obwohl Stephen damals noch vollkommen unbekannt war. Im Januar 2008 nahm er sein zweites Comedy Central Special auf, das ebenso gute Kritiken bekam.

2006 übernahm Stephen Lynch zum ersten Mal eine Rolle in einem Broadway Musical, und zwar die Titelrolle in „The Wedding Singer“. Seine Leistung brachte ihm einige Nominierungen für die höchsten Auszeichnungen im amerikanischen Theater ein, wie z.B. für den Drama League Award für hervorragende schauspielerische Leistungen, für den Drama Desk Award für die beste Hauptrolle in einem Musical, sowie eine Nominierung für den heiß begehrten Tony Award für die beste Leistung eines Hauptdarstellers in einem Musical.

Stephens Alben “A little bit Special”, “Superhero” und “The Craig Machine” und „3 Balloons“ wurden weltweit etliche Hundertausendmal verkauft. Seine erste DVD, „Live at the El Rey“ erreichte in den USA Gold-Status. Er hat in den USA und auch in Nord-Europa (wo er seiner Meinung nach als „the Beyoncé of Scandinavia“ gesehen wird) unzählige Live-Shows ausverkauft und freut sich auf seine erneuten Shows in Deutschland.

Weiterlesen

Termine

04.11.2013 Köln Gloria
Schon vorbei!
05.11.2013 Hamburg Imperial Theater
Schon vorbei!
Stephen Lynch hat zur Zeit keine aktuellen Termine.
Abonniere unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben.