ROMAN

Live 2011

Roman – ein außergewöhnlicher Pop-Visionär

Zwischen Elektro und Pop öffnet Roman Türen zu ganz neuen Klangräumen

Roman ist ein Pop-Visionär mit ungewöhnlicher Vorstellungskraft. Mit seinem Debüt „5 Minutes to Match“ (Karaoke Kalk) schafft er es 2003 die Fachpresse zu teilen und sie zu allen möglichen aberwitzigen Beschreibungen anzustiften. Mit seinem 2006 erschienenen Zweitling „So Ghost“ (Karaoke Kalk) landete der Kölner Singer-Songwriter einen kleinen Indie-Hit (u.a. „Rolling Stone Magazine - New Noises Vol. 75“/ „SPEX Magazine CD #59“) und sichert sich seine Position als elektronischer Tausendsassa, aber bereits mit klarem Bekenntnis zum Pop.

2009 wird nun sein drittes Werk das Licht der Welt erblicken, welches er einer „16-jährigen Version von sich selbst“ widmet. Ein Album, das Roman heute, „als aufwachender Teenager haben wollen würde, eines das ihn begleiten und das all die wichtigen Türen aufmachen würde, aber auch eines das dabei verständlich bleibt“. Es ist ein sehr extrovertiertes Album, mit Sturm und Fanfaren, mit Drums und grellen Effekten, mit intimen Momenten und mit einem Gespür für das, was Pop in 2009 spannend machen kann. Produziert wurde das Ganze von Henning Schmitz (Kraftwerk), Bertil Mark (M.A.R.S., Thomas D) und dem Künstler selbst, unterstützt von einer Reihe unterschiedlicher Musiker wie etwa einem Streichsextett oder dem aus Newcastle stammenden Vokalisten Tom Ashforth. Es nähert sich der elektronischen Musik durch die Hintertür um dann als Pop aus dem Haupteingang hervorzustürmen. Vor allem ist es aber Roman´s charakteristische Stimme, die sich wie ein roter Faden durch die Musik spannt, die meist euphorisiert und energisch herausbricht, aber manchmal auch ganz nah bei sich bleibt.

Auch live hat der junge Mann bereits einige Erfahrungen mit seiner 4-köpfigen Liveband gemacht mit Touren durch Deutschland, Holland, Spanien, Russland und als Special Guest von Suzanne Vega auf ihrer Deutschland Tournee. Mit seinen vielseitigen Musikern werden die teils aufwändig produzierten Songs auf die Bühne übersetzt, bleiben der Musik aber stets treu.

Der „deutsche(n) und bessere(n) Version von Robbie Williams“ (Weltwoche) werden „die Arenen dieser Welt“ (Intro) prophezeit. Seine Musik wird beschrieben als „herzzerreißender Underground Soul” (Rolling Stone) und „Schönheit, die allen kühlen Elektronikern die Tränen in die Augen treiben sollte” (Musikexpress). Oder schlicht: „Mitten ins Herz” (Spex).

Weiterlesen

Termine

21.01.2011 Frankfurt Chez Ima
Schon vorbei!
ROMAN hat zur Zeit keine aktuellen Termine.
Abonniere unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben.

 

 

 

Mitteilungen & Pressemeldungen

18.06.2010 Roman - außergewöhnlicher Pop-Visionär