Lou Reed

Berlin Concerts

Lou Reed kehrt nach Europa zurück, um das 35-jährige Jubiläum seines legendären Albums ‚Berlin’ zu feiern. Zwei exklusive Aufführungen in München und Hamburg!

Live wird Lou Reed & Band bei seinem von Kritikern umjubelten Song-Zyklus aus dem Jahr 1973 von Streicher- und Bläser-Sätzen begleitet. Unter musikalischer Leitung von Bob Ezrin & Hal Willner, Bühnenbild von Julian Schnabel, featuring the New London Children’s Choir.

„Berlin ist einer der essentiellsten, aber auch interessantesten Shows in der Rockgeschichte“ – The Guardian

„Berlin ist ein Wunder, eine beeindruckende Erinnerung an das, was Rock sein kann“ – The Independent

Köln, 05.03.2008 - Lou Reed kommt im Juni zurück nach Europa, um sein legendäres Album ‚Berlin’ aus dem Jahr 1973 live aufzuführen. Bei seinen Europa Konzerten wird Lou Reed mit einem 30-köpfigen Ensemble, einschließlich seiner Band, Streicher- und Bläser-Sätzen sowie einem Kinderchor, auftreten. Die Europa Tour startet am 23. Juni in Cork, anschließend folgen Konzerte in Nordirland, Schottland, England, Frankreich, Schweiz, Deutschland, Österreich, Dänemark, Schweden, Polen, Belgien und Spanien. Aufgrund der hohen Nachfrage für die prestigeträchtige Show wird Lou Reed nach seiner letztjährigen Tournee zudem erneut Station in London, Brüssel und Paris machen.

„Reed kann nicht verstecken, wie stolz er ist, dass ‚Berlin’ letztendlich als ein lang vergessenes Meisterstück bejubelt wird“, schrieb Paul Morley vom Sunday Telegraph. „Er spaziert so entspannt von der Bühne, als hätte er schon immer gewusst, dass er eines Tages schlichtweg als Meister gefeiert wird.“

Die 2008er ‚Berlin’ Europa Tour schließt sich der 2007 Europa Tour an, die wiederum auf die ‚Berlin’ Weltpremiere im St. Anne’s Warehouse in New York im Dezember 2006 folgte – derselbe Ort, an dem Reed 1990 zum ersten Mal zusammen mit John Cale das von Andy Warhol inspirierte ‚Songs for Drella’ aufführte.

Als Lou Reeds Album ‚Berlin’ 1973 veröffentlicht wurde, schockte es zunächst Kritiker und Fans gleichermaßen, wurde Reed doch in Folge seines zuvor veröffentlichten Albums ‚Transformer’ und dem Top 20 Hit ‚Walk on the Wild Side’ gerade als Rock-Visionär gefeiert. Anstatt ein Album zu produzieren, das seinem Ruf als ‚Glam-Rock Innovator’ weiteren Aufschwung verliehen hätte, tauchte Reed in eine hoch ambitionierte, ehrgeizige, gefühlsgeladene, psychisch erschöpfende und ungewöhnlich zwingende Arbeit ab – ein finsteres Konzept-Album über sich treiben lassende, zerrissene und verliebte Drogensüchtige, verzweifelte Ex-Freunde und deren Niedergang in den Randbezirken einer geteilten Stadt.

Die New York Times nannte das Album „eines der stärksten, grundlegendsten Rock Alben seit Jahren.“ Rolling Stones nannte es „das Sgt. Pepper der 70er Jahre.“ Dasselbe Magazin, wie viele andere, attackierte Reed jedoch auch für dieses Werk: „Es gibt gewisse Alben, die offenkundig so beleidigend sind, dass man Rache an den Künstlern nehmen möchte, die diese verbrochen haben. Reeds einzige Entschuldigung für diese Leistung kann nur sein, dass dies sein letzter Wurf in einer ehemals vielversprechenden Karriere sein soll.“ Bislang hatte Lou Reed ‚Berlin’ niemals live aufgeführt.

Dreiunddreißig Jahre nach der Veröffentlichung des Albums fand im Dezember 2006 im St. Anne’s Warehouse in New York eine elektrisierend, theatralisch inszenierte Uraufführung von ‚Berlin’ statt, gefolgt von drei Konzerten auf dem Sydney Festival in Australien, bei denen u.a. das Album in voller Länge aufgeführt wurde.

Auf der anstehenden Europa Tour 2008 wird Lou Reed, wie auch bei der Entstehung des Albums, mit einem „All-Star“ Team zusammenarbeiten, bestehend aus dem musikalischen Leiter und Produzenten des Original-Albums, Bob Ezrin, dem Produzenten Hal Willner, zu dessen letzten Arbeiten u.a. das Leonard Cohen Tribute-Konzert, ‚I’m Your Man’ gehörte sowie Lucinda Williams. Und wie auch bei den Konzerten letztes Jahr und in New York und Sydney wird der renommierte Maler und Freund Lou Reeds, Julian Schnabel (der gerade erst kürzlich mit einer Oscar-Nominierung für „Taucherglocke und Schmetterling“ geadelt wurde) für Regie und Bühnenbild verantwortlich zeichnen.

Reed wird auf der Bühne von Freunden und einigen seiner Lieblings-Musikern wie Gitarrist Steve Hunter, Mike Rathke, Bandleader Rupert Christie (keyboard), Fernando Saunders (bass, vocals), Rob Wasserman (bass), Tony ‚Thunder’ Smith (drums) begleitet. Streicher und Bläser wurde von Hal Willner verpflichtet, zusammen mit dem London Metropolitan Orchester und dem New London Children’s Choir.

Weiterlesen

Termine

03.07.2008 München Philharmonie
Schon vorbei!
06.07.2008 Hamburg CCH 1
Schon vorbei!
Lou Reed hat zur Zeit keine aktuellen Termine.
Abonniere unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben.