Iggy & The Stooges

Live 2011

Iggy & The Stooges rocken Mitte August für zwei Shows beim Taubertal Festival und beim Open Flair

Iggy and The Stooges sind eine Band mit Legendenstatus, denn sie sind die Band, die schon Punkrock spielte, als dieser noch gar nicht offiziell erfunden war, und die maßgeblich dazu beitrug, Rock & Roll als wirklich gefährliche Kunstform zu etablieren. Im April letzten Jahres starteten sie einen Re-release ihres bahnbrechenden 1973er Albums „Raw Power“ in einer “Legacy Edition“ als Doppel-CD, mit dem 1973er Originalmix von David Bowie, einem bislang unveröffentlichten Livemitschnitt aus dem selben Jahr, einer DVD-Dokumentation sowie Liveaufnahmen des 2009er Festivalauftritts in Sao Paulo, Brasilien und weiterem Fan- und Bonusmaterial. Diesen Sommer kehren sie auch endlich wieder auf Tour zurück, für Deutschland stehen zwei exklusive Sommershows beim Taubertal Festival (12.08.) und beim Open Flair (13.08.) an. Mit von der Partie: Sänger Iggy Pop, Gitarrist James Williamson und Schlagzeuger Scott Asheton. Unterstützt werden sie vom ehemaligen Minuteman- und Firehose-Bassisten Mike Watt und dem Saxophonisten Steve Mackay.

The Stooges gehören zu den kraftvollsten, einflussreichsten und explosivsten Formationen seit der Erfindung der E-Gitarre. Gegründet 1967 in Ann Arbor, Michigan waren The Stooges immer ein Stachel im Fleisch des kommerziellen Rock & Roll. Unberechenbare Aufwiegler, die schmutzig-psychedelische Blues-Songs schrieben, die zu gleichen Teilen groovten, dröhnten und stampften. Immer der Mittelpunkt der Band, vor allem bei Live-Auftritten: Iggy.

1968 bekamen The Stooges ihren ersten Plattenvertrag und nur ein Jahr später veröffentlichte die Band ihr schlicht „Stooges“ betiteltes Debütalbum, welches Proto-Punk-Klassiker wie „I Wanna Be Your Dog“, „No Fun“ und „1969“ enthielt. 1970 folgte dann das noch heftigere und streitlustigere Album „Fun House“, welches von vielen für das beste Werk der Band überhaupt gehalten wird. 1973 veröffentlichten The Stooges mit „Raw Power“ ihr drittes Album und Ende 1973 brach die Band dann zunächst auseinander. In den darauffolgenden Jahrzehnten etablierte sich Iggy Pop als erfolg- und einflussreicher Solo-Künstler, der zwischen 1977 und 2003 fünfzehn Studio-Alben veröffentlichte. Scott Asheton spielte bei Scot´s Pirates, Sonny Vincent´s Rat Race Choir und Rock Action, während sein Bruder Ron mit Destroy All Monsters, New Race, Empty Set und Dark Carnival rockte. 1998 dann tat sich Ron mit Mike Watt und Mitgliedern von Mudhoney und Sonic Youth zusammen, gemeinsam spielte man als Wylde Ratttz ein One-Off-Konzert. Dieses Erlebnis gab letztlich auch den Ausschlag für Watt, sich The Stooges anzuschließen. 2007 veröffentlichten The Stooges dann wiedervereinigt ihr Studio-Album „The Weirdness“.

Mittlerweile haben Iggy & The Stooges mit ihrer Energie, Frische und Vitalitat ihren Status als eine der wichtigsten Rock & Roll-Bands aller Zeiten auch live wieder untermauert und sind auch dieses Jahr wieder auf Tournee. Mit anderen Worten: die Legende lebt weiter!

Weiterlesen

Termine

12.08.2011 Rothenburg o.d. Tauber Taubertal Festival
Schon vorbei!
13.08.2011 Eschwege Open Flair Festival
Schon vorbei!
Iggy & The Stooges hat zur Zeit keine aktuellen Termine.
Abonniere unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben.