ELI "PAPERBOY" REED

Nights Like This

Eli „Paperboy“ Reed – neues Album im April, auf Tour im Mai!

Brillianter, funkiger Soul und eine überragende Stimme. Im Mai in Köln, Hamburg und Berlin!

Köln, 05.03.2014 – Über Eli „Paperboy“ Reed ist auch in Deutschland schon viel geschwärmt worden: „Ein Schlag auf die Zwölf – Eli „Paperboy“ Reed ist die erstaunlichste Soulbegabung seit langem“ (FAZ), „Reed ist ein sehr guter Sänger, ein exzellenter Gitarrist und ein charismatischer Showmann“ (Süddeutsche Zeitung Magazin) lobt die Presse seine Musik und die Auftritte. Das Hamburger Abendblatt fasst schlicht zusammen: „James Brown nach zwei Kannen Kaffee“. „Es war ein wilder Ritt, soviel steht fest”, räumt Eli “Paperboy” Reed im Rückblick auf die unglaubliche Reise ein, die den jungenhaft aussehenden und doch ungewöhnlich reifen Soulsänger aus einem Bostoner Highschool-Proberaum in eine Kaschemme im Mississippi Delta und von Einsätzen sonntags morgens hinter der Orgel einer winzigen Kirche in South Side Chicago zu Headliner-Auftritten mit seiner brandheißen Band in den coolsten Brooklyner Clubs führte und ihm mittlerweile einen Vertrag bei Warner bescherte. Im Frühjahr wird er hier endlich wieder ein neues Album veröffentlichen und im Mai auch für einige ausgewählte Konzerte nach Deutschland kommen: Köln (04.05., Luxor), Hamburg (06.05. Mojo Club) und Berlin (07.05. Glashaus) stehen auf dem Tourneeplan, Tickets sind ab Freitag, 07.03., 09:00 Uhr erhältlich!

Auf seinem Majorlabel-Debüt Come and Get It (Capitol, 2011) bewies Reed sich als Zeremonienmeister einer souligen, schweißtreibenden Party, bei der letztendlich jeder auf der Tanzfläche landet. Dabei beschränkt er sich nicht nur darauf, einen Sound wieder zum Leben zu erwecken, sondern kanalisiert gleichzeitig seine Einflüsse und Inspirationen in seinen ganz persönlichen Stil. Diesen persönlichen Stil hat er nun weiterentwickelt und dabei einen erheblichen Schritt in Richtung modernen Pop getan. Für sein Warner Debüt Nights Like This (VÖ: Ende April 2014) arbeitete er unter anderem mit so verschiedenen Producern und Musikern wie Hip-Hop Ikone Rich Skillz oder Ricky Reed (von der Electro-Pop-Band Wallpaper) über Michael Fitzpatrick (Fitz der New Soul Vertreter Fitz & The Tantrums) zu Rock Produzent Dave Bassett. Was dabei unter anderem herausgekommen ist, kann man bereits auf der ersten Single „Shock the System“ (VÖ im März) hören, oder bereits bei der Vorabveröffentlichung von „Whoo Hoo“, einem pulsierenden Mix aus stakkato-dancelastiger Bassline, treibenden Percussions und Reed’s überschwänglichem Refrain. Hier zeigt sich, ein wie viel größeres Netz sich Reed diesmal erarbeitet hat, um einerseits seinen geliebten Soul weiter voranzutreiben, andererseits moderne Einflüsse kongenial umzusetzen und zu integrieren. „Ich bin total gespannt, wie das Album ankommen wird. Ich weiß, dass einige meiner Fans im ersten Moment überrascht sein werden, aber für mich war es an der Zeit, einen neuen Ansatz zu verfolgen, und ich hoffe, dass meine Fans mir folgen.“ Einen ersten neuen Fan hat Reed jedenfalls bereits in Beyoncé gefunden, die seine Coverversion von ihrem Hit „Love on Top“ begeistert aufgenommen hat – „Yes, Eli! Thank you for your voice, it’s beautifull“ twitterte sie umgehend!

Präsentiert von Peter Rieger Konzertagentur in Kooperation mit Neuland Concerts

Weiterlesen

Termine

04.05.2014 Köln Luxor
Schon vorbei!
06.05.2014 Hamburg Mojo Club
Schon vorbei!
07.05.2014 Berlin arena Glashaus
Schon vorbei!
ELI "PAPERBOY" REED hat zur Zeit keine aktuellen Termine.
Abonniere unseren Newsletter, um auf dem Laufenden zu bleiben.